Transition Town Initiative Eichstätt

Wir hatten ernsthaft vor, dieses "KLeinOöD" im Zentrum Bayerns zur TT zu machen. Leider ist daraus nun erstmal nichts geworden.

 

8. 2. 2014

Warum ist die Initiative nicht mehr aktiv? Kurz gesagt: weil nicht genug Menschen mit ausreichend Zeit bzw. Motivation den Weg zu uns gefunden haben. Ich habe aus anderen Projekten gelernt, wie es ist, wenn ich mich zu sehr reinhänge, dann Mitstreiter motiviere, die jedoch nicht genug Eigenmotivation aufbrachten und die Verantwortung an mir hängen blieb. Obwohl die Transition Town Bewegung mich so begeistert hatte, dass ich drauf und dran war, sie auf ähnlichem Weg zu starten, habe ich mich entschlossen, lediglich die Information über diese Bewegung breit zu streuen, sowie die Bereitschaft und den Raum für erste Treffen aufzubringen. Einer der Interessenten hat dann den Blog eingerichtet, ein anderer die Flyer, die wir bei entsprechenden Anlässen verteilt hatten und in denen auf regelmäßige Treffen der Ini hingewiesen wurde. Es blieb jedoch bis zum Sommer 2012 bei einer Gruppengröße von 4 Personen, die aber alle wegen anderer Projekte, Studium bzw. beruflicher Belastung in ihrem zeitlichen Engagement äußerst begrenzt waren. An die Teilnahme bei einer der angebotenen Fortbildungen war überhaupt nicht zu denken. Die stärkste Resonanz kam von seiten der Presse und Studenten, die für Examensarbeiten Material anfragten.
Seit ich dann im Sommer 2012 Eichstätt Richtung Nordfriesland verlassen hatte, geschah nichts mehr,außer dass vor wenigen Wochen mal wieder eine Nachfrage von studentischer Seite kam, die mich motivierte jetzt auch hier auf der Seite diesen kleinen Abschiedsbericht zu hinterlassen.
Was mich freut, ist die Tatsache, dass der Kapuzinergarten Eden weiter betrieben wird und auch das Energiebündel Eichstätt seine Arbeit in mehreren Arbeitsgruppen fortsetzt. (siehe unten)
Wir werden erstmal diese Gruppe noch nicht löschen; dann wer weiss schon, was in den nächsten Jahren geschehen wird....

 

8. 6. 2011

Inzwischen ist mit unserer Gruppe zwar nicht viel weiter gegangen, da die Bürgerabende nicht das gehalten haben, was wir uns erwartet hatten. Ein Presseartikel einer Journalistikstudentin hat keine wahrnehmbare Resonanz hervorgerufen und wir haben auch keine weitere Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Dennoch geht es hier weiter und wichtig ist, dass sich etwas in die richtige Richtung bewegt, auch wenn es (bisher noch) nicht unter dem Begriff "Transition Town" firmiert. So gibt es eine Studentin, die initiativ geworden ist und die Idee eines Bürgergartens begonnen hat umzusetzen: Ein sehr schönes Projekt, in dem wir uns auch beteiligen. "Kapuzinergarten Eden"

Und morgen wird das "Energiebündel Eichstätt" gegründet, nach dem Vorbild des "Energiebündel Roth-Schwabach" ; auch da werden wir mitmachen und die Transition Town - Idee einbringen.

 

29. 9. 2010

Stadtentwicklungskonzepts "Eichstätt 2020" .

Wir sind dabei, den ersten öffentlichen Hinweis auf unser Anliegen zu starten. Am 20. 10. 2010 wird in Eichstätt ein Bürgerabend veranstaltet zur Beteiligung an der Erstelllung eines Stadtentwicklungskonzepts "Eichstätt 2020" .

Wir haben von unserem OB die Zusage, dass die Stadt uns einen Stand zur Verfügung stellt, an dem wir unser Anliegen präsentieren können. Das Thema dieses Abends ist der Enzelhandel.
Wir haben vor, an dem Stand unseren allgemeinen Flyer und einen speziellen Flyer für diesen Abend (Einzelhandel) anzubieten, zusätzlich eine Liste für InteressentInnnen und eine Liste mit spezieller Literatur zum Bestellen bei uns.
Wir sind neugierig darauf, wie die Resonanz ausfallen wird.
Wenn jemand Tipps für die Gestaltung und Formulierung unserer Flyer hat, nehmen wir diese dankbar entgegen.

Kommentare

Bild des/r Benutzers/in daud

 Vom 31. Januar bis zum 13. Februar läuft die entscheidende Phase des Volksbegehrens. Es gilt 10% der Wahlberechtigten in Bayern als Unterstützer zu gewinnen!

Ziel ist es den Naturschutz in Bayern zu stärken. Mehr hier: https://www.transition-initiativen.org/blogs/mach-mit-beim-volksbegehren-artenvielfalt-bayern