Hügelbeete in der Stadt - Workshopangebot aus Darmstadt

Bild des/r Benutzers/in daud

Heinrich Ruhemann von Transition Darmstadt bietet einen Kreativworkshop zum Bau von Hügelbeeten an. Damit soll ein Beitrag zum Kompostieren in der Stadt geleistet werden. Gebaut wird ein Hügelbeet dabei mit Totholz (als Basis); Grasnaben (oder andere frisch kompostierbare Materialien zum Anlocken von Regenwürmern) und Laub und Rohkompost. Aber auch Haare, Federn und Knochen als Mineralienspender (Phospohr) und Garten- bzw. Komposterde dürfen nicht fehlen. Am Ende benötigt es noch etwas Material zum Abdecken (z.B. Mulch).

Idealer Zeitpunkt zum Ausheben (spatentief) und Aufschichten der gesammelten Materialien ist der April nach einer trockenen Saison. Dann dient das Anlegen eines Hügelbeetes der Wiederbelebung abgestorbener Gartenteile, dem Anlocken von Regenwürmern und der Anzucht von Neupflanzen.

Ein entsprechender Auftakt-Workshop fand am 6. September 2018 zum 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit im Darmstädter Prinz Emil Garten statt. Weitere Informationen oder konkrete Workshopkooperationen können unter kompost [aet] transition-darmstadt.de erfragt werden.